Studiofy - Webseite lädt ...
eCommerce

Richtlinien für Bilder auf Amazon

Du möchtest deine Artikel auf Amazon verkaufen? Dann solltest du dir vorher unbedingt die Richtlinien für Produktfotos anschauen. In diesem Beitrag stellen wir alle Anforderungen von Amazon vor, damit du keine Probleme beim Einstellen deiner Artikel bekommst.

Frau am Laptop auf Amazon
9. Juni 2022

Ob bei der Suche nach dem richtigen Produkt oder beim entspannten Durchstöbern – damit das Shopping-Erlebnis möglichst reibungslos läuft, stellt Amazon bestimmte Anforderungen an alle Händler. In diesem Beitrag möchten wir die Amazon-Richtlinien für Produktfotos vorstellen. Diese sind enorm wichtig, damit Amazon-Kunden immer einen guten Überblick behalten. Da auch viele unserer Kunden ihre Produktfotos bei Amazon einstellen, möchten wir hier alle Anforderungen einmal kurz vorstellen.

Richtlinien für das Amazon-Hauptbild

Um einen Artikel auf Amazon einzustellen, braucht man lediglich nur ein Hauptbild. Hauptbilder werden in den Suchergebnissen und beim Stöbern den Amazon-Kunden angezeigt. Sie sind praktisch die Bilder, auf denen geklickt wird, wenn man sich für einen Artikel interessiert. Damit die Darstellung von mehreren Hauptbildern auf Amazon möglichst einheitlich und übersichtlich ist, hat Amazon bestimmte Richtlinien aufgestellt.

Amazon-Hauptbild von Lebensmittel
Flatlay Hauptbild von Muddy Bites

Weißer Hintergrund für das Hauptbild

Dein Artikel muss frontal vor einem weißen Hintergrund abgebildet sein. Hierbei solltest du darauf achten, dass dein Artikel klar freigestellt und isoliert vom Hintergrund ist. Die Farbe muss ein absolutes und klares weiß sein. Grauwerte oder sonstigen Farben sind nicht erlaubt.

Requisiten auf Amazon Bildern sind nicht gestattet

Wie der Titel schon verrät, darfst du keine Requisiten oder sonstige Objekte auf deinem Hauptbild verwenden. Jegliche Gegenstände, die nicht unmittelbar zu deinem Artikel gehören, solltest du vermeiden. Selbstverständlich können aber sonstige im Produktumfang enthaltenen Objekte im Produktbild abgebildet werden. 

Nur reale Fotografien dürfen verwendet werden

Es dürfen nur professionelle Fotografien von tatsächlichen Artikeln verwendet werden. 3D Modelle, Grafiken oder sonstige Nachbildungen sind für das Hauptbild verboten.

Nur ein Artikel auf dem Hauptbild

Auch wenn du gerne verschiedene Variationen deines Artikels anbietest, auf deinem Hauptbild darf nur ein Artikel abgebildet werden. Vermeide also Collagen und Gruppenbilder deiner unterschiedlichen Versionen. Diese kannst du problemlos als weitere Produktbilder einbinden.

Richtlinien für alle Amazon-Produktfotos

Diese Richtlinien betreffen alle Bilder auf Amazon. Sie gelten für das Hauptbild sowie alle weiteren Bilder, die auf der Produktseite sind.

Produktbild von Lebensmitteln mit gelben Hintergrund
Amazon-Bild von Snack

Bildgröße für Produktfotos auf Amazon

Amazon gibt eine klare Mindestgröße sowie Maximalgröße für alle Bilder vor. Amazon-Bilder dürfen also innerhalb dieser Werte beliebig groß sein. Erlaubt ist hierbei eine Mindestgröße von 500 Pixeln und eine Maximalgröße von 3000 Pixeln. Hierbei muss die Breite und Höhe der Bilder gleich groß sein. Die Zoom-Funktion für Produktbilder wird nur dann von Amazon aktiviert, wenn eine Mindestgröße von 1000 Pixel erreicht wird.

Amazon erlaubt nur bestimmte Bildformate

Amazon bevorzugt Bilder im JPEG-Format, aber erlaubt auch Bilder als TIFF oder PNG. Zusätzlich dürfen auch Bilder im GIF-Format eingestellt werden, jedoch unterstützt Amazon GIF-Animationen nicht. Die erlaubten Dateiendungen zu den Formaten lauten: .jpg .jpeg .tif .png .gif. Wir geben unsere Produktfotos standartmäßig als JPEG (.jpg) an unsere Kunden.

Markenzeichen von Amazon sind nicht erlaubt

Auf deinen Bildern darf weder das Logo, noch irgendwelche sonstigen Markenzeichen von Amazon abgebildet sein. Dies gilt auch für Amazon-Produkte wie Prime, Alexa, Fire TV oder Echo. Darüber hinaus dürfen die Amazon-Marken auch textlich nicht auf den Produktfotos vorkommen.

Gesamtgröße der Artikel

Deine Artikel sollten groß und deutlich abgebildet werden auf deinen Produktbildern. Das bedeutet, dass der Artikel mindestens 85% des Gesamtbildes einnehmen soll. Wichtig hierbei ist, dass immer ein gewisser Sicherheitsabstand zu den Seiten eingehalten wird.

Qualität der Produktbilder

Selbstverständlich erwartet Amazon qualitative Produktfotos von seinen Händlern. Wichtig ist vor allem, dass das Bild scharf ist und keine Verpixelungen hat. Das Bild sollte darüber hinaus frei von Störungen oder anderen Bildartefakten sein.

Realitätsgetreue Abbildung von Artikeln

Produktfotos auf Amazon müssen der Realität entsprechen. Die Farben und Formen der Artikel auf den Bildern dürfen nicht verändert werden. Ein gelber Pullover sollte auf den Produktbildern gelb sein. Ein runder Tisch sollte auch wirklich rund abgebildet werden. Falls man diese Richtlinien nicht einhaltet, kann es ganz schnell zum Ärger bei Amazon-Kunden führen. Kunde wollen selbstverständlich genau das, was sie auch bestellt haben.

Keine Models auf dem Hauptbild 

Dieser Punkt ist ein wenig kompliziert, denn technisch gesehen sind Personen auf Amazon-Bildern erlaubt. Jedoch nur, wenn es notwendig ist, den Artikel in einem Trage-Zustand zu präsentieren. So dürfen Personen beispielsweise bei Kleidung, Taschen oder Schmuck abgebildet werden. Voraussetzung hierbei ist, dass die Models weder sitzen noch liegen dürfen. Grundsätzlich dürfen auch keine nackten Models abgebildet werden. Für Unterwäsche oder Bademode dürfen nur erwachsene Models auf den Bildern posieren.

Und das waren alle Richtlinien. Auf den ersten Eindruck vielleicht ein wenig viel. Aber im Grunde sind alle Richtlinien sinnvoll und kommen den Händlern und Käufern zugute. Wenn du dich intensiver mit den Richtlinien beschäftigen möchtest, kannst du auch die offizielle Amazon-Seite hierfür besuchen.